Der Energieausweis: Wofür er benötigt wird und was die Werte bedeuten

Ein gültiger Energieausweis muss bei jeder Vermietung und jedem Verkauf vorgelegt werden. Das ist seit 2012 so und in der Zwischenzeit den meisten Leuten bekannt. Mit den Kennzahlen soll auf einen Blick erkenntlich sein, wie energieeffizient das Gebäude ist und welcher Heizwärmebedarf besteht. Bei Einfamilienhäusern ist es damit recht eindeutig, bei Mehrparteienhäusern kommt es sehr darauf an, wo die jeweilige Wohnung liegt (eine südseitige Wohnung im 2. Stock wird einen besseren Wert haben, also eine nordseitige Wohnung im EG). Allerdings beziehen sich hier die Werte auf das Gesamtgebäude. Der Baumeister Ing. Jovicic erklärt, was es mit all dem auf sich hat und was die Werte eigentlich bedeuten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden